In der Musikwirtschaft wird unter einem Album eine Zusammenstellung eines Musikers unabhängig vom Tonträger verstanden, auf dem, im Gegensatz zu einer Single, mehrere Stücke eines Komponisten, eines Interpreten, einer Musikgruppe (siehe B-Seite) oder auch zu einem Thema gehörend zusammengestellt sind. Entsprechend den Richtlinien der deutschen Musik-Charts gilt eine Schallplatte als ein Album, wenn sie mindestens fünf Stücke enthält oder eine Spielzeit von mehr als 23 Minuten hat. Remixe zählen dabei nicht im Sinne der Definition.